Umsetzung

Hinterfragen – erforschen – konstruieren – verankern – prägen – Freude!

Hinterfragen –

Eigenes und gemeinsames Handeln muss in regelmässigen Abständen hinterfragt werden. Die Auseinandersetzung über Vergangenheit und Zukunft stehen im Vordergrund der einzelnen oder gemeinsamen Reflexionen. Entschlossenes Handeln und Agilität machen das System stark für die Zukunft.
 

Erforschen –

Im Vordergrund steht nicht das Suchen nach Fehlern. Ein achtsames Hinhören und Aufmerksamkeit für das gemeinsame Handeln befähigen das System für die Zukunft zu lernen.
 

Konstruieren –

Alleine oder gemeinsam wird herausgefunden, wie erarbeitete Massnahmen erfolgreich und über längere Zeit im beruflichen Alltag gelebt werden. Dabei werden auch Geh-Hilfen für das Daran-Denken erfunden. Gemeinsames wird erschaffen!
 

Verankern –

Sinnstiftendes Tun beinhaltet viel Entwicklungspotential und Motivation. Mit kleinen Ankern im Alltag wird dies noch verstärkt. Symbole oder Rituale werden als Erinnerungshilfen erfunden, erdacht oder beschlossen.
 

Prägen –

Die Umsetzung lebt von den Menschen, die sie vereinbart haben. Nicht alle wenden permanent die gleiche Energie dafür auf. Umso wichtiger ist es, dass Schlüsselpersonen Verantwortung übernehmen und Akzente setzen. Der Prozess bedarf der abgesprochenen Kontrolle.
 

Freude!

Alleine oder gemeinsam mit Freude Veränderungen erleben! Keine Pflichtübungen, sondern kreativ Erfundenes und gemeinsam Gewolltes werden umgesetzt – alle gewinnen dabei! Und Erfolge werden gefeiert!